Sveltin ClownSVELTIN CLOWN, Roman, dt.
eBook ISBN 978-3-00-041171-7

Francesca ist die Jägerin, Jane der Clown und Nina erzählt.
Sie erleben untereinander, als Freundinnen und in ihrer Partnerwahl die Freiheit und den Willen, den es braucht, um sich für einen ganz bestimmten Menschen zu entscheiden:

Niemand auf der Welt lässt sich so bedingungslos auf ein schlichtes Date ein wie Jane. Es mag Menschen geben, die an einem Abend ein Vermögen für eine Frau liegen lassen oder die eigene Haut in einem Kampf gegen den anderen. Aber niemand wagt die eigene Veränderung und die Verletzlichkeit so wie sie. Und nur wenige verlassen sich in ihrem Selbstbewusstsein so stark auf ihren Willen und die Energie, die er erzeugt.

Nina wird Jane auf der professionellen Ebene verfallen – als Schreibende für die Spielerin. Sie erlebt mit ihr ein Gefühl, das sie nicht als positiv oder negativ beschreiben würde, sondern als die zentrale Balance, die jeder einzelne Mensch in seinem Leben zu finden versucht, und die man ab und zu erkennt oder die einen manchmal mit Vehemenz überwältigt: die Balance zwischen den zwei Momenten – dem sich Fallen-Lassen und dem Aufgefangen-Werden.

Und Francesca, eine Journalistin, nutzt ihre Motive, um die beiden Freundinnen zu unterstützen: Bekannte, genauso wie Fremde erzählen ihr innerhalb kürzester Zeit ihre Geschichten, denn sie ist so punktgenau fasziniert von den aktuellen Umständen unter Menschen und so offensichtlich loyal im Umgang damit, dass sie sofort damit herausrücken.

Es gibt zwei Arten SVELTIN CLOWN zu lesen: die lange, mit all den Gedanken, die man sich kurz nach dem Studium macht, oder die kurze über eine verliebte Frau, die die Veränderung und die Verletzlichkeit wagt – Kapitel: SC/SHORT.

SVELTIN CLOWN, dt., 83.300 Wörter

Leseproben: Jerome

Erhältlich bei: Amazon / iTunes